Menu Content/Inhalt
Home arrow Presse arrow Ivancic: "Hagiotherapie ist nicht Gesund-Beten"
Ivancic: "Hagiotherapie ist nicht Gesund-Beten"

Prof. Tomislav Ivancic aus Zagreb stellte die von ihm begründete "Hagiotherapie" vor. Im Unterschied zur Psychiatrie, Psychotherapie und auch zur Seelsorge ist die "Geistseele" des Menschen ihr Forschungsgegenstand und Therapieansatz.

Der Mensch als Leib, Freiheit, als Glaube, als Gerechtigkeit, als Liebe, als Religiosität, als Person - diese Gesamtstruktur des Menschen, die andere Disziplinen nur getrennt betrachten, kann in ihrer Gesamtheit "krank" werden. Solche existentiellen Störungen (z.B. Daseins-Angst), axiologischen/moralischen Störungen (z.B. Hass-Gefühle) und anthropologische Störungen (z.B. durch soziale Verletzung) müssen auch als solche Gesamtstörung begriffen und behandelt werden.

Besonders durch die Person des Hagiotherapeuten sollen Menschen dann langsam wieder in ihrem Grundvertrauen und Geliebt-Wissen aufgebaut werden. Die Person des Therapeuten selbst ist somit wesentlicher Faktor in der Hagiotherapie.

In den Publikumsmeldungen wurde das Anliegen der Hagiotherapie begrüßt, aber auch eine neue klarere Begrifflichkeit gefordert.

 
< zurück   weiter >